Einhaltung der Wettkampfbestimmungen und Haftungsfreistellung

Jeder Teilnehmer des Quarterman-Germany 2008 verpflichtet sich, die vom Veranstalter (Tria-Team Bruchköbel) in der Ausschreibung und bei der Wettkampfbesprechung genannten Bestimmungen einzuhalten.

Der Veranstaltung liegen die Wettkampfordnungen der Deutschen Triathlon Union (Sportordnung, Veranstaltungsordnung, Dopingordnung, Kampfrichterordnung), sowie die Rechts- und Disziplinarordnung zugrunde, die bei der DTU angefordert und beim Veranstalter am 22.06.2008 bei der Startunterlagenausgabe eingesehen werden können. Mit der Anmeldung werden die Wettkampfordnungen und die Rechts- und Verfahrensordnung, insbesondere auch zur Helmpflicht und zum Windschattenverbot als verbindlich anerkannt.

Auf der Fahrradstrecke sind die Regeln der StVO zu beachten.
Im Falle höherer Gewalt, sowie einer Verlegung oder des Ausfalls der Veranstaltung sind keinerlei Regressansprüche gegen den Veranstalter möglich. Die geleistete Anmeldegebühr wird im Falle einer Absage der Veranstaltung unter Abzug von 5 € wieder erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Die für den Quarterman-Germany geltenden Verhaltensmaßregeln sind zu befolgen. Den Anweisungen des Veranstalters und dessen Mitarbeitern ist Folge zu leisten.
Die Wettkampfstrecke und deren Tauglichkeit für die Wettkampfteilnahme werden anerkannt. Eventuelle, vor dem Wettkampf erkannte Sicherheitsrisiken sind sofort dem Veranstalter bekannt zu geben.

Der Teilnehmer (bei Minderjährigen auch dessen Erziehungsberechtigte) hat sich über die mit dem Wettkampf verbundenen gesundheitlichen und sonstigen Gefahren und Umstände informiert. Er nimmt auf eigenes Risiko und am Wettkampf nur teil, wenn er hierzu körperlich in der Lage ist und ausreichend trainiert hat.

Dem Teilnehmer (bei Minderjährigen auch dessen Erziehungsberechtigten) ist bekannt, dass die Teilnahme am Quarterman-Germany Gefahren in sich birgt und das Risiko ernsthafter Verletzungen bis hin zu tödlichen Unfällen und Eigentumsbeschädigung nicht ausgeschlossen werden kann.

Der Teilnehmer (bei Minderjährigen auch dessen Erziehungsberechtigte) stellt den Veranstalter, die Ausrichter und die Helfer des Quarterman-Germany von sämtlichen Haftungsansprüchen frei, sofern diese nicht über die gesetzliche Haftpflicht und die vom Veranstalter abgeschlossene Haftpflichtversicherung gedeckt werden. Eingeschlossen hierin sind sämtliche unmittelbaren und mittelbaren Schäden sowie sämtliche Ansprüche, die der Teilnehmer oder sonstige berechtigte Dritte aufgrund von erlittenen Verletzungen geltend machen könnten. Dies gilt nicht, falls Schäden auf grobfahrlässiges oder vorsätzliches Handeln der Veranstalter, Ausrichter oder Helfer zurückzuführen sind.

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die persönlichen Besitzgegenstände und die Sportausrüstung während des Quarterman-Germany und der damit zusammenhängenden Aktivitäten des Teilnehmers. Er ist jedoch bemüht, die in der Wechselzone zurückgelassenen Sportartikel und Geräte vor dem Zugriff Dritter zu schützen.

Der Teilnehmer (bei Minderjährigen auch dessen Erziehungsberechtigte) ist damit einverstanden, dass er während des Quarterman-Germany medizinisch behandelt wird, falls dies bei Auftreten von Verletzungen im Falle eines Unfalls und/oder bei Erkrankung im Verlauf des Rennens aus Sicht des Wettkampfarztes ratsam sein sollte. Die Kosten für die medizinische Behandlung trägt der Teilnehmer.

Streichungen und Zusätze auf dem Anmeldeformular sind gegenstandslos.